Menü schließen
KARRIERE BEI GUCCI JOBS

UNSERE

GESCHICHTE

  • — Im Jahr 2021 feiern wir unser hundertjähriges Bestehen und blicken dabei auf eine lange Geschichte von Dream-makers und ihren verwirklichten Träumen zurück.

  • — Unsere Geschichte beginnt mit der Eröffnung des ersten Ateliers und Geschäfts durch Guccio Gucci im Jahr 1921 in Florenz.

Viele Etappen unseres Weges wurden im Gucci-Archiv im Palazzo Settimanni in Florenz gesammelt.

— Es wurde 1953 von der Familie erworben und stellt nicht nur einen physischen, sondern auch einen metaphorischen Teil der Marke dar. In der Vergangenheit war es eine Fabrik, eine Werkstatt und ein Ausstellungsraum.

„Ich habe dem Palazzo eine märchenhafte Aura verliehen, die z. B. die kleine Eingangshalle zu einem Tor in eine Traumwelt werden lässt. Ich stellte es mir als eine Art geheimen Ort innerhalb des Hauses vor, eine innere Sphäre, von der aus man sich in das heilige Land von Gucci begibt“.

Alessandro Michele wollte damit jeden Schritt feiern und würdigen, der dazu beigetragen hat, dass wir heute dort stehen, wo wir sind. Die Vision des Kreativdirektors hat sich mit der des Archivars, des Historikers, des Anthropologen, des Gelehrten, des Psychoanalytikers und des Philosophen vereinigt, um neue Wege zu beschreiten und theoretische und erfahrungsbezogene Pfade zu verfolgen, die weit über die Displays hinausgehen.

„Das Archiv ist ein Gedächtnispalast,“ sagt Valerie Steele, Direktorin und Kuratorin des Museums am Fashion Institute of Technology, die an der Gestaltung und Kuratierung der öffentlichen Räume mitgearbeitet hat.

Wie eine Schatztruhe, die weitere Schatztruhen birgt, ist das Archiv in Themenbereiche unterteilt, die nach den mantraartigen Wörtern aus Alessandro Micheles Lexikon benannt sind, Wörter, die für bestimmte Phasen seiner kreativen Reise stehen.

WAS DU ENTDECKST

WAS DU ENTDECKST

— Dies ist mehr als ein historischer Ort, es ist ein Zentrum für Studien und für den Dialog mit der Gegenwart. Palazzo Settimanni bewacht und schützt, amüsiert und überrascht: Er ist nicht nur eine Sammlung schöner Artefakte, sondern auch ein lebendiges, sich ständig weiterentwickelndes Werk.

Das Erdgeschoss beherbergt die Kollektionen von Vintage-Handtaschen (Saal Hortus Deliciarum), kleiner Lederwaren und Vintage-Gürteln (Saal Prato di Ganimede – das Feld von Ganymed), einen Ausstellungsraum (Saal Swan), Vintage- und modernen Schmuck (Saal Le Marché des Merveilles) und Vintage-Reisegepäck (Saal 1921 Rifondazione).

Textilkreationen, Schals, Kleider und Schuhe werden im ersten Stock ausgestellt, der in Räume mit suggestiven Namen wie Orto di Giove (Jupiters Garten), The Alchemist’s Garden, Serapis und Aveugle par Amour unterteilt ist. Im zweiten Stockwerk schließlich befindet sich der Saal des Façonnier des Rêves.

Hier befindet sich auch Gucci Education, eine einzigartige Einrichtung, die den Mitarbeitern der Marke Schulungsmöglichkeiten bietet. Ein physischer Ort, der ein innovatives digitales Ökosystem ergänzt, das traditionelle Lerneinrichtungen und neue virtuelle Räume miteinander verbindet, in denen die Schüler auf der Grundlage ihrer spezifischen Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten personalisierte Lernwege ausprobieren können.

Community-Bereiche